Einführung und Verabschiedung der Presbyter

Am 6. März wurden die am 14. Februar gewählten Mitglieder des Presbyteriums in einem Gottesdienst in der Jakobi-Kirche feierlich in ihr Amt eingeführt. In dem selben Gottesdienst wurden auch die ausscheidenden Presbyterinnen  und Presbyter verabschiedet. 
Pfarrerin Claudia Raneberg dankte ausdrücklich allen Mitgliedern für ihr ehrenamtliches Engagement, die Kirchengemeinde zusammen mit den Pfarrern zu leiten.

Die ausgeschiedenen Presbyter mit den Pfarrern, v.l.: Pfarrer Jürgen Rick, Joachim Schulz, Anna Kegler, Jutta Kordts, Dr. Hilmar Gumbrecht, Klaus Kienle, Pfarrerin Claudia Raneberg und Pfarrerin Britta Meyhoff

Das neue Presbyterium v.l. hinten: Pfarrer Jügen Rick, Jörg Warmer, Christian Scharlau, Thomas Koel, Elke Gottlieb, Axel Roosen, Tonja Ibenthal, Pfarrerin Britta Meyhoff und Pfarrerin Claudia Raneberg, vorne: Hannelore Laukemper, Monika Bünder, Roswitha Lietz, Ulrike Schulz und Brigitte Maltzahn; Dr. Karl Wilms ist von seinem Amt als Presbyter zurückgetreten.

 

Bei der Einführung legten die neu gewählten Mitglieder des Presbyteriums das in Artikel 36 der Kirchenordnung vorgeschriebene Gelöbnis ab; die wieder gewählten Mitglieder des Presbyteriums wurden an ihr Gelöbnis erinnert.
Alle Presbyterinnen und Presbyter erhielten ein Blumenpräsent und die Gemeinde dankte den ausscheidenden und den neuen Mitgliedern mit einem herzlichen Applaus. 
 
Gelöbnis der Presbyter:
 
„Ich gelobe vor Gott und dieser Gemeinde, das mir übertragene Amt im Gehorsam gegen Gottes Wort gemäß dem evangelisch-lutherischem Bekenntnisstand  und nach den Ordnungen der Kirche sorgfältig und treu auszuüben. Ich gelobe, über Lehre und Ordnung in dieser Gemeinde zu wachen, die mir anvertrauten Aufgaben und Dienste zu übernehmen und dazu beizutragen, dass in der Gemeinde Glaube und Liebe wachse.“