Kinderbibelwoche: Mit Martin Luther auf Entdeckertour

Unter diesem Motto stand die ökumenische Kinderbibelwoche nach Ostern, die gemeinsam von den evangelischen Kirchengemeinden Jakobi und Johannes sowie der kath. St. Antonius-Gemeinde veranstaltet wurde. Unter Leitung von Pfarrer Dr. Dirk Schinkel (Johannes), Pfarrerin Claudia Raneberg (Jakobi), Jugendreferentin Ingrid Klammann  und einem Team ehrenamtlicher Mitarbeiter wurde die Kinderbibelwoche im Gemeindehaus an der Johanneskirche durchgeführt.

Im Zentrum standen die Entdeckungen Martin Luthers, die er im Laufe seines Lebens gemacht hat. So standen die einzelnen Tage unter verschiedenen Themen:  Mit allen Sinnen gegen die Angst (1. Tag), „Die Bibel ist Martin wichtig“ (2. Tag), „Wir sind Gott nicht egal“ (3. Tag) und „Glaube versetzt Berge“ (4. Tag). Die einzelnen Tage begannen mit einer Präsentation zu Martin Luther und einer Andacht. Die musikalische Gestaltung lag bei Birgit Schinkel (Gitarre). Die Kinder zwischen 7 und 11 Jahren wurden während der KiBiWo  kreativ. So wurde z.B. eine Lutherrose, das „Wappen“ Martin Luthers als riesiges Fensterbild gestaltet. Aber auch in der Küche des Gemeindehauses wurde man aktiv: Hier wurden Lutherkekse gebacken, die gut erkennbar den Reformator zeigten. Sie wurden am Ende auch noch schön verziert und schmeckten natürlich lecker. Aber auch biblische Themen kamen nicht zu kurz. So schmückt ein großer Wandcomic über den barmherzigen Samariter nun eine Wand in der Johanneskirche. Besonders beliebt bei den Kindern waren auch die „Lichtblumen“, die aus Transparentpapier gestaltet wurden. Zwischendurch gab es immer wieder Freispielaktionen und ein Onlinespiel zu Lebensstationen Martin Luthers.

Ein besonderes Geschenk gab es am Ende für alle Kinder: Martin Luther als Playmobilfigur. Vor allem durch die mitreißenden Lieder, die morgens und nachmittags gesungen wurden und durch die gute Gemeinschaft aus Teamern und Kindern war die erste Kinderbibelwoche im neuen Gemeindehaus an der Johanneskirche ein voller Erfolg.

Davon konnten sich die Eltern der Kinder und die Gemeindeglieder am Sonntag beim Familiengottesdienst überzeugen. Die Kinder präsentierten nicht ohne Stolz und mit großer Freude die Ergebnisse der Kinderbibelwoche. Die wichtigste Erkenntnis Martin Luthers wurde im Gottesdienst noch einmal deutlich: „Wir sind Gott nicht egal“. Am Beispiel der Geschichte vom Zöllner Zachäus wurde dies im Gottesdienst deutlich. Noch einmal sangen die Kinder die KiBiWo-Hits wie „Komm mit, schlag ein!“ oder „Sei gewiss, Gott ist mit dir jeden Tag“.  Nach dem Gottesdienst wurde die Playmobilfigur, die in der KiBiWo immer wieder eine Rolle spielte, in einem Videoclip noch zum Leben erweckt. Zu einer modernen Version von „Ein feste Burg ist unser Gott“ tanzten die Kinder in der Kirche. Alle waren sich am Ende einig: Die KiBiWo 2017 war ein bunter, fröhlicher und lehrreicher Beitrag zum Jubiläumsjahr „500 Jahre Reformation“ und hat Familien und Kindern Kirche ein Stück näher gebracht.

Weitere Bilder hier

                                                                                                                                             Dirk Schinkel