Konfirmationen in der Jakobi-Kirche

Am Samstag, 9. April,  und am Sonntag, 10. April, sind in feierlichen Gottesdiensten jeweils 18 Jugendliche der  Jakobi-Kirche konfirmiert worden (zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken):
Samstag, 9. 4., hinten v.l.: Presbyter Thomas Koel, Konfi-Patin Sina Warmer, Daniel Lehn, Florian Schmiemann, Jakob Holl, Lucas Zimmermann, Daniel Laganowski, Jan Hoffmann, Jennifer Sinner, Jessica Sinner, Konfi-Patinnen Carolin Leugers, Anna Kegler und Maike Twent und Pfarrerin Claudia Raneberg;
mittlere Reihe, v.l.: Konfi-Patin Charlotte Determann, Cornelius Fink, Nicole Etschberger, Jennifer Klein, Amelie Beckmann, Hannah Book, Jana Thurau und Franziska Haneklaus
Vordere Reihe v.l.: Linus Rehaag, Roman Streitenberger und Daniel Zeiger

Sonntag, 10. 4. , hinten v.l.: Konfipaten Sina Warmer und Carolin Leugers, Mike Volkner, Simon Voß, Lukas Petruschin, Malte Harmsen, Fabian Möller, Jan Malte Senger, Max Reimann, Ronja Hecking-Veltmann, Kristina Weiz und Pfarrerin Claudia Raneberg;
Vorne v.l.: Konfi-Patinnen Anna Kegler und Charlotte Determann, Erik Hilgenstöhler, Pascal Czirr, Ben Brüggemann, Klara Groß, Helene Groß, Fiene van Dyk, Adeline Hammer, Katharina Lysov und Wika Weber

Eineinhalb Jahre trafen sie sich 14-tägig dienstags oder manchmal auch an einem Samstagvormittag mit Pfarrerin Claudia Raneberg und den „Konfi-Paten“ zum Unterricht. In dieser Zeit erfuhren sie viel über den christlichen Glauben, die Kirche und die Gemeinde. Am Tag ihrer Konfirmation bekräftigten nun die 16 Mädchen und 20 Jungen ihre Zugehörigkeit zu Gott mit einem lauten Ja im Gottesdienst. In der Predigt übergab Pfarrerin Raneberg den Jugendlichen symbolhaft den "Schlüssel zum Himmelreich". Die jungen Christen sind nun selbst verantwortlich für ihren Glauben. Dazu habe Jesus Christus ihnen den Schlüssel  gegeben. Mit diesem Schlüssel, so die Pfarrerin, könnten sie die Tür zu ihm jederzeit öffnen, um so bei ihm zu Hause zu sein.