Die evangelische Kirchengemeinde Jakobi in Rheine
                    heißt Sie herzlich willkommen!

 

Auf unseren Seiten finden Sie alles Wissenswerte und zahlreiche Informationen im Zusammenhang mit unserer Gemeinde.

Familiengottesdienst zum Erntedankfest

Zum Erntedankfest fand in der Jakobi-Kirche ein fröhlicher und bunter Familiengottesdienst statt, der von vielen Menschen unterschiedlichen Alters besucht worden ist. Pfarrer Jürgen Rick gestaltete die gottesdienstliche Feier zusammen mit Kindern und Mitarbeiterinnen des „Ev. Familienzentrums Jakobi-Kindergarten“ und der Band "Horizont".

Unter dem Thema „Vergiss das Danken nicht!“ sind im Gottesdienst der Dank gegenüber Gott für alle seine Gaben (und auch für die alltäglichen Dinge des Lebens) zum Ausdruck gebracht worden: im gemeinsamen Hören, Singen und Beten vor dem Erntedankaltar, den die Frauen des Frauenabendkreises und Kindergottesdienst-Mitarbeiterinnen  wunderschön gestaltet hatten.

Einige Impressionen vom Gottesdienst vermitteln die Bilder hier .

Konfirmandenbegrüßungsgottesdienst in der Jakobi-Kirche

Am  Sonntag, 25.09., wurden die neuen Konfirmanden des Stadtbezirks in der Jakobi-Kirche im Gottesdienst begrüßt. Die Konfirmanden der Gruppe 1 von Pfr. Tripp haben die Geschichte von den zehn Aussätzigen dargestellt und hatten sich überlegt, warum nur der Samariter umgekehrt ist und Jesus gedankt hat. Dennoch hat Jesus keinen der Neun verurteilt, sondern zeigt uns, dass unsere Maßstäbe, nach denen wir Menschen beurteilen, bei ihm nicht gültig sind.

Im Anschluss an den Gottesdienst sind die neuen Konfis noch bis ca. 14:00 Uhr zusammengeblieben: denn auch das Jugendzentrum Jakobi hat die „Neuen“ mit verschiedenen Spielen begrüßt.

Plattensee und Budapest - Die Freizeit des Jugendzentrums Jakobi

Nach zwei Wochen entspannten Ferien mit dem Jugendzentrum Jakobi sind am letzten Wochenende 20 Jugendliche aus Rheine und Umgebung aus dem verdienten Urlaub zurückgekommen.  Am 21. August ging es auf große Fahrt nach Balatonfenyves am Südufer des Plattensees. Dort erwartete die Jugendlichen ein tolles Ferienhaus mit einer gemütlichen Küche, einem großen Garten und natürlich super Sommerwetter.

Silberne Konfirmation in der Jakobi Kirche

Am Sonntag, 3. September, wurden in der Jakobi-Kirche Knud Bültermann, Christian Salecker, Diana Voß, Diana Isdespky, Markus Heilen, Sabine Niemeyer und Tatjana Hoffschröer (auf dem Foto von links nach rechts) erneut eingesegnet. Beim Empfang wurden in fröhlicher Runde Erinnerungen ausgetauscht und erzählt, was sich im Leben der ehemaligen Konfirmanden verändert hat.

Im Gottesdienst erinnerte Pfr. Cord Bültermann an die Veränderungen, die in der Gemeinde in den letzten 25 Jahren geschehen sind. So wurde ein der Kirchturm auf die alte Höhe aufgebaut, die Kirche im Innern vollständig renoviert und restauriert. Gleichfalls hat sich das Leben der Konfirmierten in dieser Zeit verändert. Das Gleichnisses vom Pharisäer und Zöllner deutete Pfr. Siegfried Tripp so, dass beide die Möglichkeiten erhalten mit Gott ins reine zu kommen. Der Gottesdienst wurde durch den Kirchenchor Jakobi festlich gestaltet und erinnerte in der Abendmahlsfeier alle Gottesdienstteilnehmer daran, dass Gottes Liebe und Vergebung allen gilt.

Filmbericht über Zirkus-Projekt des Jakobi-Jugendzentrums

In der Mitte der Sommerferien fand im Jakobi-Jugendzentrum die Zirkuswoche statt.

Die Zirkuswoche führte die Kinder in die Welt der Manege, Fakire, Jongleure und andere Artisten - bis zur Aufführung am Freitag wurde fleißig geprobt.

Einen Filmbericht über das Projekt finden Sie hier , Bilder von der Aufführung am Freitag  hier .

Diamantene Konfirmation in der Jakobi-Kirche

Die Jubilare v.l.: Pfarrer Jürgen Rick, Christel Runde, Inge Lucas, Brigitte Flohr-Schirp, Annegret Bering, Helmut Aufderhaar, Hans Aufderhaar und Presbyter Werner Bela

Am Sonntag, 7. August 2011 fand in der Jakobi-Kirche die Feier der Diamantenen Konfirmation statt. In einem feierlichen Abendmahls-Gottesdienst wurden die Jubilare des Konfirmationsjahrgangs 1951 von Pfarrer Jürgen Rick durch Predigt, Gebete und die biblischen Konfirmationssprüche an ihre Konfirmation erinnert.  Außerdem wurde den Diamant-Konfirmandinnen und -Konfirmanden unter Handauflegung der Segen Gottes für den weiteren Lebensweg  zugesprochen.

Im Anschluss an den Gottesdienst trafen sich die Jubilare im Gemeindehaus zu einem Sektempfang mit einem kleinen Imbiss, bei dem in geselliger Runde Erinnerungen ausgetauscht wurden.

Tauferinnerungsgottesdienst in Jakobi

Zum Tauferinnerungsgottesdienst in der Jakobi-Kirche kamen am Sonntag, 31.7. trotz der Ferienzeit viele Familien mit Ihren Kindern. Sie erlebten einen stimmungsvollen Gottesdienst, in dem die Bedeutungsvielfalt der Taufe im Laufe eines Lebens anhand der Plakate zum Jahr der Taufe dargestellt wurde. So war es auch nicht verwunderlich, dass im anschließenden gottesdienstlichen Nachgespräch viele Gottesdienstbesucher anwesend waren, die vom Ferienteam zu einer Tasse Kaffee oder Tee eingeladen wurden.

Nachtreffen der Kirchentagsfahrer - Hamburg, wir kommen !

Zu einem Nachtreffen kamen die Teilnehmer der Fahrt zum 33. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dresden im Gemeindehaus zusammen.
Anhand der zahlreichen Fotos wurden noch einmal die Eindrücke aufgefrischt und die Erlebnisse ausgetauscht.

Das Resumee war eindeutig: trotz der vielen Arbeit hat es sich voll gelohnt und alle Teilnehmer haben viele Impulse mitgenommen. Dazu hat nicht nur das volle Kirchentagsprogramm, sondern haben auch die vielen persönlichen Begegnungen am Rande beigetragen.
Und am Ende war klar: Beim 34. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Hamburg vom 1. bis 5. Mai 2013 sind wir wieder dabei !

Bilder vom Tauffest "rund um Jakobi"

 "Gottesgeschenk" - das Jahr der Taufe 2011", so lautet eine Aktion der Evangelischen Kirche von Westfalen in diesem Jahr. Wer das Gottesgeschenk der Taufe in seinem Leben irgendwann empfangen hat, der kann sagen: "Ja, ich bin getauft! Ich gehöre zu Gott! Ich gehöre zu seiner weltweiten Gemeinde!"
Am Samstag wurden nach einem gemeinsamen Gottesdienst 19 Kinder zwischen 3 Monaten und 11 Jahren an vier "Taufstellen " unter freiem Himmel getauft. Anschließend waren alle Tauffamilien zu einer gemeinsamen Kaffeetafel im Gemeindehaus eingeladen, für die Kinder gab es dann auch verschiedene Spielmöglichkeiten, die vom Kindergarten/Familienzentrum Jakobi und vom Jugendzentrum Jakobi angeboten wurden.
An dieser Stelle allen Helferinnen und Helfern herzlichen Dank für die Unterstützung !
Einige Impressionen vom Tauffest vermitteln die Bilder  hier.

Feuerschiff - Grachtenrundfahrt - Teezeremonie Tagesausflug Jakobi-Kirchenchor

Unser Ziel war Emden, was mit der Bahn fast pünktlich erreicht wurde. Zu Fuß und guter Laune ging es zum Feuerschiff. Früher ein Rettungsschiff, heute ein Restaurant,  eng der Raum, aber sehr gemütlich. In dieser besonderen Atmosphäre nahmen wir unser Mittagessen ein. Bis zu der Grachtenrundfahrt war noch etwas Zeit, die jeder auf seine Weise verbrachte. Die jungen Teilnehmer steuerten das Museum „Otto-Hus“ an.
Die Stadt Emden zu Fuß zu erkunden ist interessant, aber mit dem MB „Schreyershoek“ erlebten wir  ein ganz besonderes Stadtbild. „ Romantik auf grünen Wasserwegen.“
Die Stadt Emden ist das  V e n e d i g  des Nordens. Die Grachtenrundfahrt war für alle sehr beeindruckend.  Nach knapp zwei Stunden war der Ausgangspunkt wieder erreicht und  die Teezeremonie stand auf dem Plan.
So eine Teezeremonie ist ein richtiges Ritual, da wird auch für uns Münsterländer der“ Tee“ ein edles Getränk. Die gemütliche Teestunde fand in den  Pelzerhäusern statt. Durch den Vortrag einer Stadtführerin bekamen wir einen Einblick in die Geschichte der Pelzerhäuser und der Stadt Emden. Gut gestärkt durch Tee und  selbstgebackenen „ Krinthstut“  ließen wir den Ausflugstag ausklingen. Leider zeigte sich Emden dann nicht sehr freundlich. Schnellen Schrittes ging es durch Regen und Gewitter zum Bahnhof, aber trotzdem, es war ein erlebnisreicher Tag.
 

Orgelsommer in der Jakobi-Kirche am Sonntag, den 3. Juli

Am Sonntag, den 3. Juli fand das zweite Konzert des diesjährigen Rheiner Orgelsommers in der Jakobi-Kirche statt.
Kantor Matthias Mißbach spielte Werke vom Ende des 17. bis Anfang des 19. Jahrhunderts von Dietrich Buxtehude, Johann Sebastian Bach, Johann Gottfried Walther und Johann Christian Rinck.

"Bundesfreiwilligendienst als Nachfolge des Zivildienstes“

Der Jakobi-Treff „Kirche und Welt“ am Mittwoch, den 22.06.2011 befasste sich mit dem Thema: "Bundesfreiwilligendienst als Nachfolge des Zivildienstes". Referent des Abends war Herr Jürgen Thor vom Diakonisches Werk Münster.

Der Bundesfreiwilligendienst ist als Nachfolge des ehemaligen Zivildienstes anzusehen. Viele diakonische und soziale Einrichtungen hatten in der Vergangenheit, Zivildienstleistende beschäftigt, die wertvolle Hilfe geleistet haben. Bricht dieser Dienst in der Zukunft weg oder dürfen wir in der Einrichtung des neu geschaffenen Bundesfreiwilligendienstes darauf hoffen, weiterhin Hilfe durch den Dienst am Mitmenschen von jungen Menschen zu haben? Nach dem Einführungsreferant von Herr Thorn diskutierten die Teilnehmer/innen des Abends u.a. über diese Frage.

Impressionen von der Jakobi-Kirchentagsfahrt

Am Sonntag kehrten die Kirchentagsfahrer der Jakobi-Gemeinde vom 33. Deutschen Evangelischen Kirchentag aus Dresden zwar etwas erschöpft, aber auch zufrieden und voller interessanter Erfahrungen wieder zurück. Einige Impressionen vom Kirchentag vermitteln die Bilder hier .

Gemeindefahrt zum Musical "Jesus Christ Superstar"

Das Jugendzentrum Jakobi hat in Kooperation mit der Johannesgemeinde eine Fahrt zur Freilichtbühne Tecklenburg organisiert, die allen Altersgruppen offen stand.
Am Donnerstag, 8. September, ging es um 18:30 Uhr ab Jakobikirche mit dem Bus nach Tecklenburg zur Aufführung des weltbekannten Musicals "Jesus Christ Superstar".

„Es hat sich in jedem Fall gelohnt” Aktueller Bericht vom Kirchentag in Dresden

Der Stand von Jakobi auf dem Kirchentag„Es hat sich in jedem Fall gelohnt.” So fasst Heike Schulz die Fahrt der Jakobi-Gruppe zum Kirchentag zusammen. Sechs Teilnehmer der Sachsen-Tour trafen sich heute, um kurz zu berichten, was sie auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dresden bisher erlebt haben. Dank der Vorarbeit von Karl Wilms ist auch der Aufbau der Präsentation des Musicals „Jona” auf dem Markt der Möglichkeiten gut vonstatten gegangen. In Nachhinein bemerkt man allerdings erst, was man hätte anders machen können. Dennoch bleibt Heike Schulz dabei: „Wir würden diese Aktion wiederholen.”

Inhalt abgleichen