Die evangelische Kirchengemeinde Jakobi in Rheine
                    heißt Sie herzlich willkommen!

 

Auf unseren Seiten finden Sie alles Wissenswerte und zahlreiche Informationen im Zusammenhang mit unserer Gemeinde.

Jakobi-Kindergarten mit „Felix“ ausgezeichnet

Kindergärten, „die sich in besonderem Maße im musikalischen Bereich betätigen und beispielhaft musikalisch wirken", werden vom deutschen Chorverband ausgezeichnet und bekommen als Preis den "Felix", eine bunte Ente verliehen.

Diese Ehre wird dem Jakobi-Kindergarten nun schon zum zweiten mal erteilt: Am Freitag überreicht Dirk von der Ehe nach der Kinderkirche die knuddelige Ente sowie die Urkunde, „weil ich gesehen habe, wie schön, fleißig und aufmerksam ihr singen, tanzen und Instrumente spielen könnt.“

"Sucht und Abhängigkeit" als Thema im Jakobitreff "Kirche und Welt"

Am Mittwoch, den 23. 02. referierte Sabine Jeromin zum Thema Sucht und Abhängigkeit und den Angeboten und Möglichkeiten von Suchtberatungsstellen.
Sabine Jeromin ist Diplom-Sozialarbeiterin und Suchttherapeutin und seit 1992 beim Diakonischen Werk in der Suchtberatung aktiv.  Die erfahrene Diakonikerin hat das „Café mit Aussicht“ in der Lengericher Suchtberatungsstelle mit aufgebaut. Außerdem nimmt sie als Suchttherapeutin Aufgaben in der ambulanten Rehabilitation Suchtkranker wahr. Daneben ist sie in der Grundversorgung der Hilfesuchenden in der Beratungsstelle und in der psychosozialen Begleitung von Drogenabhängigen tätig.
Vor kurzem wurde sie für ihr langjähriges Engagement mit dem Goldenen Kronenkreuz des Diakonischen Werks aussgezeichnet.

Lektorendienst durch Jugendliche

Endlich ist es soweit: Wie bereits durch die Gemeindekonferenz vor zwei Jahren angeregt, wird der Lektorendienst in der Jakobi-Kirche nun auch regelmäßig von Jugendlichen wahrgenommen. Jeweils am 2. Sonntag im Monat übernimmt in der Regel ein Erwachsener aus dem Lektorenkreis im Gottesdienst die freie Begrüßung und ein Jugendlicher die Schriftlesung. Und am Eingang der Kirche heißen beide zusammen die Gottesdienstbesucher willkommen und teilen die Gesangbücher aus. Ein herzliches Dankeschön an alle erwachsenen und jugendlichen Lektoren für ihre Bereitschaft, ehrenamtlich Teile des Gottesdienstes zu übernehmen! 

Erstes Treffen zum 33. Ev. Kirchentag in Dresden

Ein erstes Treffen aller Kirchentagsfahrer fand statt am Mittwoch, den 16. 2. um 18:30 Uhr im Gemeindehaus, Münsterstr. 54.

Insbesondere konnten Fahrgelegenheiten und Unterkünfte in Dresden geklärt werden.

Es sind noch einige Plätze frei, wer noch Interesse hat, ist herzlich eingeladen; Anmeldeschluss für die Teilnahme an der Gruppenfahrt ist Ende Februar.

Auskünfte und Anmeldungen im Gemeindeamt unter Telefon (0 59 71) 5 04 92 oder hier im Internet. 

Verabschiedungsgottesdienst für Küsterin Lenore Lanze

Einen für sie ungewohnten Platz in der ersten Reihe durfte Frau Lenore Lanze am Sonntag in der Samariter-Kirche einnehmen: In einem von Pfarrer Buse gestalteten Gottesdienst mit anschließendem Empfang hat die Gemeinde ihre langjährige Küsterin im Südbezirk  mit Ablauf des 67. Lebensjahres in den Ruhestand verabschiedet.

27 Jahre lang hat Lenore Lanze die Gottesdienste in der Samariter-Kirche vor- und nachbereitet, in den Gottesdiensten mitgewirkt und darüber hinaus hausmeisterliche Dienste in und um die Samariter-Kirche wahrgenommen.
Seit 1984 stand sie dabei zunächst 17 Jahre lang im Dienst der Evangelischen Kirchengemeinde Emsdetten, bis dann mit Beginn des Jahres 2002 der Bezirk Mesum in die  Jakobi-Gemeinde  überging.

Konfirmandentaufgottesdienst in Jakobi

Am Sonntag, den 30. Januar fand in der Jakobi-Kirche der Taufgottesdienst für Konfirmanden statt. Die Konfirmanden hatten sich im Untericht Symbole für die Taufe überlegt und brachten anhand dieser Symbole zum Ausdruck, was ihnen die Taufe bedeutet.
Die Konfirmanden von Pfarrer Siegfried Tripp hatten den Gottesdienst vorbereitet und gestalteten den Gottesdienst mit. Musikalisch begleitet wurde der Taufgottesdienst von der Jakobi-Jugend-Band.

Sondervermögen des Kirchenkreises Herford

Im Kirchenkreis Herford ist außerhalb des regulären Haushaltes über Jahrzehnte ein Sondervermögen von fast 50 Millionen Euro aufgebaut worden.

Darüber informierte jetzt der Superintendent des Kirchenkreises, Michael Krause, die Mitglieder der Kreissynode.

Den Inhalt des Briefes an die Synodalen, der den Sachverhalt und seine Entwicklung ausführlich beschreibt, finden Sie hier, den Bericht von Superintendent Michael Krause vor der Kreissynode in Herford finden sie hier .

"Migration und Integration" im Jakobitreff Kirche und Welt

Auch unsere Stadt wird zusehends bunter, blickt man auf die vielen verschiedenen Herkunftsländer, Kulturen, Sprachen und Religionen der Bevölkerung Rheines.
Im Jakobitreff Kirche und Welt berichtete am Mittwoch, den 26. Januar um 19:30 Uhr Helmut Hermes über Zahlen und Hintergründe von Zuwanderung in Rheine. Dabei wurde auch das kommunale Integrationskonzept und die alltägliche Integrationsarbeit vorgestellt. Helmut Hermes ist Leiter der Fachstelle Migration der Stadt Rheine.

 

Impressionen vom Vorbereitungstreffen zum 33. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dresden ...

Hier einige Bilder über das Vorbereitungstreffen zum 33. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dresden, das am 15. Januar in Dresden stattgefunden hat.

Böses mit Gutem überwinden - Gottesdienst mit Konfirmanden in der Jakobi-Kirche

Am Sonntag, 16. Januar 2011 wurde der Gottesdienst in der Jakobi-Kirche von den Konfirmandinnen und Konfirmanden des Konfirmandenjahrgangs von Pfarrer Jürgen Rick mitgestaltet. Das Thema des Gottesdienstes lautete: "Böses mit Gutem überwinden". Mit Gebeten, Liedern und Aktionen, mit den Symbolen "Stein" und "Rose", mit Predigt und Predigtgespräch sowie einem Anspiel wurde noch einmal die biblische Jahreslosung für das Jahr 2011 aufgenommen: "Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem" (Römer 12,21).

Stimmungsvolles Adventskonzert zum 3. Advent

Einen stimmungsvollen 3. Advent erlebten die Besucher der traditionellen „Musik im Advent“ in der Jakobi-Kirche am Sonntag. Unter Leitung von Kantor Matthias Mißbach zeigten Chor, Bläser und Solisten aus Münster, dass auch ohne Verstärker und Elektronik Musik zum Advent möglich ist.

Als Solisten präsentierten Elisabeth Schnippe und Sigrid Ricken (Gesang)  Tatjana Franzen (Querflöte),  Burkhard Schmid (Violine)  und Yvonne Hoffmann an der Orgel u.a. Werke von Franz Xaver Richter und Andreas Hammerschmidt aus dem 17. und 18. Jahrhundert.

Viel Betrieb bei der Adventsbetreuung im Jugendzentrum

 Volles Haus im Jugendzentrum Jakobi: über 40 Kinder ab 6 Jahren nahmen am Samstag an der zweiten Adventsbetreuung teil.
Das junges Betreuungsteam unter der Leitung von Marianne Loose hatte ein spannendes Spiel- und Bastelprogramm für die Kinder vorbereitet. Die Kinder konnten unter Anleitung Adventsgestecke für zu Hause basteln und in gemütlicher Runde bei Kuchen und Gebäck spannende Adventsgeschichten hören. Wer wollte, konnte sich auch an Kicker oder Billard versuchen.
Das Betreuungsteam freut sich über jedes Kind, das an der Adventsbetreuung teilnimmt.

 

Samariter-Kirche auf dem Weihnachtsmarkt Mesum

Nicht wie im letzten Jahr mit einer Holzbude und Reibeplätzchen, sondern mit einem Verkaufswagen und Erbsensuppe war das Vorbereitungsteam der Samariter-Kirche auf dem Weihnachtsmarkt in Mesum vertreten.

Ausser der Erbsensuppe stand  das süße Angebot ganz im Zeichen der neuen Orgel: Handgefertigte Trüffel ("Orgelstückchen"), selbstgemachte Konfitüre, ("Orgelfrüchtchen"), ein leckeres Adventsgebäck ("Orgeltasten") und natürlich selbstgebackene Plätzchen. Dank guter Vorbereitung und Organisation hat es allen Beteidigten trotz des winterlichen Wetters viel Spass gemacht. Am Ende konnten rund 600 € Reingewinn auf das Orgelspendenkonto verbuchen werden. Langsam aber sicher werden damit  "Noten zu Noten". An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle, die mit ihrer Liebe und Arbeitskraft dazu beigetragen haben, diesen schönen Erfolg zu erreichen.

Konfi-Frühstück mit guter Resonanz

Eine gute Gelegenheit, sich untereinander kennenzulernen, bot das gemeinsame Frühstück, das einige Eltern für die neuen Konfirmanden und ihre Eltern an einem Samstag im November organisiert hatten.  Im Gemeindehaus und im Jugendzentrum gab es außer leckerem Frühstück noch Raum für Aktivitäten der Konfirmanden und Gespräche unter den Eltern. Einige Impressionen von dem Treffen vermitteln die Fotos  hier .

Familiengottesdienst zum 1. Advent

Mit einem bunten Familiengottesdienst wurde das neue Kirchenjahr begonnen. Der Gottesdienst hatte das Thema: „Die Botschaft des Adventskranzes“. Im Advent werden viele Lichter angezündet und in fast allen Häusern brennen die Kerzen am Adventskranz. Das ist ein schöner Brauch, dessen eigentliche Bedeutung allerdings nicht mehr allgemein bekannt ist. Im Gottesdienst wurde deshalb erläutert, woher der Adventskranz kommt und warum es ihn gibt. Unter Leitung von Pfarrer Rick konnten die Kinder Kerzen am Adventskranz entzünden. Auch die Band hatte Premiere in einem Gottesdienst.

 

Im Anschluss an den Gottesdienst gab es bei Grünkohl-Eintopf, Heißwürstchen, Kuchen und Kaffee viel Stoff und Gelegenheit für Gespräche und am Nachmittag konnten die Jona-Schauspieler gemeinsam bei einer Vorführung der Jona-DVD die Stimmung des Musicals wieder aufleben lassen.

Inhalt abgleichen