Die evangelische Kirchengemeinde Jakobi in Rheine
                    heißt Sie herzlich willkommen!

 

Auf unseren Seiten finden Sie alles Wissenswerte und zahlreiche Informationen im Zusammenhang mit unserer Gemeinde.

Familien-Nachmittag in Jakobi

Am Sonntag, 17. Januar fand im Gemeindehaus ein Familiennachmittag statt. Familien mit Kindern waren eingeladen zum Puppentheater „Charivari“ aus Münster mit dem Stück  „Kasper im Paradies“. 
Worum geht es in demStück?
Die Großmutter ist krank und der Doktor Eisenbart kann nicht helfen. Da entdeckt Kasper, dass die Flasche für das Lebenswasser leer ist. Die Oma hat schon seit Wochen das Trinken vergessen. Also macht der Kasper sich auf den Weg ins Paradies, um das Wasser des Lebens zu holen. So beginnt das lustige Spiel um den Baum des Lebens, die Schlange, den Teufel und die verbotenen Früchte.
Nach dem Theaterstück gab es noch Gelegenheit zum gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Saft, Keksen und Gebäck.
  

Traditionelles Adventskonzert in der Jakobi-Kirche

Die vielen Stunden Chorproben haben sich gelohnt: In die bis auf den letzten Platz gefüllten Jakobi-Kirche zauberte Kantorin Lena Puschmann mit drei Chören und dem Bläserchor adventliche Stimmung. Die Begleitung am Klavier spielte Winfried Puschmann; Pfarrerin Claudia Raneberg führte durch das Programm und steuerte weihnachtliche Gedichte bei.

Senioren-Adventsfeier

Bis auf den letzten Platz besetzt war die Adventsfeier am 2. Dezember, zu der Presbyterin Jutta Kordts und Pfarrer Jürgen Rick die Seniorinnen und Senioren des Stadtbezirkes (ab 70 Jahren) im Gemeindehaus an der Münsterstraße begrüßen konnten.

Programm Jakobi-Treff "Kirche und Welt" 2016

Das Programm des Jakobi-Treff "Kirche und Welt" für 2016 ist fertiggestellt.

Der Jakobi-Treff "Kirche und Welt" findet i.d.R. jeweils am vierten Mittwoch im Monat um 19:30 Uhr im Gemeindehaus statt.

Anhand eines einführenden Referates besteht die Möglichkeit, über aktuelle Fragen aus Kirche und Gesellschaft zu diskutieren.

Die Termine und Themen des nächsten Jahres finden Sie  hier .

"Macht hoch die Tür ...": Familiengottesdienst am 1. Advent

Gut besucht war der Familiengottesdienst zum ersten Advent: Pfarrerin Claudia Raneberg begüßte die Gottesdienstgemeinde mit einem herzlichen "Frohes Neues Jahr" zum Beginn des neuen Kirchenjahres. Natürlich durfte auch Lied Nr. 1 "Macht hoch die Tür" nicht fehlen.

"Christenverfolgung im Nahen Osten" als Thema im Jakobi-Treff "Kirche und Welt"

„Christenverfolgung im Nahen Osten“  war das Thema des Jakobi-Treff „Kirche und Welt“ am letzten Mittwoch im November. Als Referent konnte Karl Wilms Alex Lindt von der Organisation Open Doors begrüßen, der selbst vor kurzem noch im Irak war. Open Doors ist als überkonfessionelles christliches Hilfswerk seit fast 60 Jahren in mehr als 50 Ländern im Einsatz für verfolgte Christen.   
 

Impressionen von der Gemeindefahrt 2015

Hoch hinaus ging es in diesem Jahr für die Teilnehmer der Gemeindefahrt Jakobi.

Auf über 1200 m Höhe führt die Fahrt mit der Bergbahn von Oberwiesenthal auf den Fichtelberg im Erzgebirge.

Einige Impressionen von der Gemeindefahrt vermitteln die Bilder in der Bildergalerie durch Anklicken des Bildes oder  hier . 

Gemeindedebrief Advent/Weihnachten

Der Gemeindebrief zu Advent/Weihnachten ist fertiggestellt und wird z. Z. von vielen fleißigen Helfern an alle Haushalte der Gemeinde verteilt. 
 
Wenn Sie vorab schon mal reinschnuppern möchten, finden Sie die Online-Version durch Anklicken des Bildes oder hier.
 
 
 
 

Große Resonanz beim Ehrenamtlichen-Frühstück

Gut besucht war das Frühstück am Reformationstag, zu dem die Jakobi-Gemeinde alle ehrenamtlich Tätigen als Dank für ihren Dienst und die Aufgaben in der Gemeinde eingeladen hatte.

Zu Beginn stellte Pfarrerin Claudia Raneberg in einer kurzen Andacht noch einmal heraus, wie wichtig es sei, mit vielen Menschen gemeinsam auf ganz unterschiedliche Weise das Evangelium, die gute Botschaft von Jesus Christus zu verkündigen. Beim anschließenden Frühstücksbuffet, das die Küche des Altenzentrums Jakobi vorbereitet hatte und das keine Wünsche offen ließ, gab es reichlich Gelegenheit zu Kontakten und Gesprächen.

Am Ende waren sich alle Teilnehmer einig: Eine gute Idee, eine gelungene Veranstaltung und ein Stück gelebte Wertschätzung für ehrenamtliches Engagement.  

„Flucht und Integration“ als Thema im Jakobi-Treff „ Kirche und Welt“

 „Flucht und Integration“ war das Thema des Jakobi-Treff „Kirche und Welt“ im September. Als Referentin konnte Karl Wilms Lien Anh Nguyen begrüßen, die nach den Wirren des Vietnamkrieges Ende der neunziger Jahre ihre Heimat verlassen musste und jetzt in Rheine lebt. 

„Eine Seefahrt, die ist lustig!“ Geburtstagsfest der Jakobi-Senioren

Das Geburtstagsfest der Jakobi-Gemeinde für die Frauen und Männer, die zwischen Juni und Mitte Oktober 75 Jahre und älter geworden sind, stand unter dem Thema „Kreuzfahrt“. Zusammen mit Jutta Kordts, ehrenamtlich für die Seniorenarbeit in der Jakobi-Gemeinde zuständig, Pfarrerin Claudia Raneberg und Pfarrer Jürgen Rick begaben sich etwa 140 Seniorinnen und Senioren „auf hohe See“.

Familiengottesdienst zu Erntedank in der Jakobi-Kirche

Am ersten Sonntag im Oktober feierte die Jakobi-Gemeinde das Erntedankfest mit einem bunten Familiengottesdienst. In der vollbesetzten und mit einem prächtigen Erntedankaltar geschmückten Jakobi-Kirche waren alle Generationen vertreten.

Anne Großkopf, Swenna Warmer und Claudia Wehning hatten die Erntegaben wunderbar vor dem Altar zusammengestellt. Kinder aus dem Jakobi-Kindergarten und -Familienzentrum sangen „Seht, was wir geerntet haben“. Und auch mit den vom Kirchenchor unter der Leitung von Kantorin Lena Puschmann und den von der Gemeinde gesungenen Liedern wurde die Dankbarkeit Gott gegenüber zum Ausdruck gebracht.

"Dem Leben ein Ende setzen…?" Vortrag im Jakobi-Treff "Kirche und Welt"

Herbsttag
 
Herr, es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß.
Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren,
und auf den Fluren lass die Winde los. 
 
Befiehl den letzten Früchten, voll zu sein;
gib ihnen noch zwei südlichere Tage,
dränge sie zur Vollendung hin, und jage
die letzte Süße in den schweren Wein. 
 
Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben,
wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben
und wird in den Alleen hin und her
unruhig wandern, wenn die Blätter treiben. 
 
Rainer Maria Rilke
 
Rund 60 Zuhörer fanden am vierten Mittwoch im September den Weg in das Gemeindehaus zum monatlich stattfinden Jakobi-Treff „Kirche und Welt“. Das Thema war  "Dem Leben ein Ende setzen…?“, als Referentin konnte Karl Wilms Dr. Angela Grote-Reith, Chefärztin der Medizinischen Klinik IV (Geriatrie und Palliativmedizin) des Mathias-Spitals im Jakobi-Krankenhaus begrüßen. 
 
Mit dem Gedicht „Herbsttag“ von Rainer Maria Rilke eröffnete die Referentin ihren Vortrag.  Zwar gehöre das Sterben zum Leben, doch sehe der Lebensentwurf des Einzelnen Krankheit nicht vor, zehrende Krankheiten seien nicht geplant.

Gelungene Gemeindefahrt ins Erzgebirge

Die Teilnehmer der  Jakobi-Gemeindefahrt nach dem Reise-Segen von Pfarrerin Claudia Raneberg, weitere Bilder hier.

Gemeinsame Erklärung zum Erntedankfest 2015

"Gib uns täglich das Brot, das wir brauchen." 
(Lk 11,3)

Unter diesem Motto steht die gemeinsame Erklärung zum Erntedankfest 2015 der Evangelischen Kirche von Westfalen, der Lippischen Landeskirche, des Erzbistums Paderborn, der Bistümer Münster und Essen und des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes.

Den vollständigen Text finden Sie  hier  oder durch Anklicken des Bildes. 

Inhalt abgleichen