Die evangelische Kirchengemeinde Jakobi in Rheine
                    heißt Sie herzlich willkommen!

 

Auf unseren Seiten finden Sie alles Wissenswerte und zahlreiche Informationen im Zusammenhang mit unserer Gemeinde.

„Ein Pfund mehr“ für die Tafel in Rheine bittet wieder um Ihre Unterstützung

Im Rahmen der Aktion „Ein Pfund mehr“ bitten die Kirchengemeinden in Rheine und Umgebung sowie erstmals auch zwei Moscheegemeinden wieder um Lebensmittelspenden zur Unterstützung der Rheiner Tafel. Dort ist der Vorrat an haltbaren Lebensmitteln wieder ziemlich zur Neige gegangen und Nachschub wird dringend gebraucht. Alle, die die Tafel also mit einem zusätzlichen Einkauf unterstützen möchten, werden gebeten, bei ihrem Einkauf einfach „ein Pfund mehr“ an haltbaren Nahrungsmitteln zu kaufen (z.B. Nudeln, Reis, H-Milch, Öl, alle Sorten Konserven und gerne auch Kaffee, Tee, Kakao etc.). Die Lebensmittelspenden können abgegeben werden am Freitag, 3. März in der Valide-i Sultan Moschee (Elter Straße 57a) und in der Moschee Nour al Hayah (Lingener Str. 99) oder am Samstag, 3. März tagsüber am Stand der Tafel auf dem Pfarrer-Bergmannshoff-Platz (Neue Mitte Dorenkamp) oder am 3./4. März vor und nach den Gottesdiensten in den katholischen und evangelischen Kirchen in Rheine, Elte, Mesum und Hauenhorst. Alle Lebensmittel werden in den folgenden Tagen und Wochen von den über 50 Ehrenamtlichen, die sich in der Tafel engagieren, an die Menschen verteilt, die wöchentlich in die Tafel kommen (nach wie vor etwa 350 Haushalte pro Woche), um besser „über die Runden kommen“ zu können. Im Namen der Tafel: Herzlichen Dank für jede Art der Unterstützung!

Jakobi-Treff „Kirche und Welt“ zum Thema Trinkwasser in Rheine

"Trinkwasser in Rheine  – Die Schöpfung bewahren, das Grundwasser schützen" ist das genaue Thema des Jakobi-Treffs ""Kirche und Welt" am Mittwoch,  den 21. Februar  2018,  19:30 Uhr im Gemeindehaus. Referent ist Dipl.-Ing. Dieter Woltring, Stadtwerke für Rheine. 
 
Trinkwasser ist unser wichtigstes Lebensmittel. In modernen, hoch entwickelten Industrieländern wie Deutschland kommt es einfach aus dem Hahn: sauber, in genügender Menge,zu vertretbaren Kosten und zu jeder Zeit. Leicht gerät dabei in Vergessenheit, dass Wasser eine unserer wichtigsten Ressourcen ist, die wir besonders nachhaltig schützen müssen.
  
In Rheine ist die Trinkwasserversorgung seit über 100 Jahren in öffentlicher Hand. Die Stadtwerke für Rheine versorgen aus ihren Brunnenanlagen in und um Rheine rund 100.000 Menschen mit qualitativ hochwertigem Trinkwasser. In dem Vortrag wird es um den Aufbau und auch um die Herausforderungen der Trinkwasserversorgung in Rheine gehen.
 
Dieter Woltring ist technischer Leiter der Stadtwerke für Rheine und Prokurist der Energie- und Wasserversorgung Rheine GmbH.  
 
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen; der Eintritt ist wie immer frei.  

Visitation in der Ev. Kirchengemeinde Jakobi zu Rheine

Zuhören und erfahren, welche Fragen und Themen der Gemeinde wichtig sind

Rheine. Eine ereignisreiche Woche mit vielen Begegnungen liegt vor der Ev. Kirchengemeinde Jakobi zu Rheine: vom 24. Februar bis 1. März findet in der Kirchengemeinde die kreiskirchliche Visitation statt. „Wir wollen eine Woche zuhören und erfahren, welche Fragen und Themen der Kirchengemeinde Rheine-Jakobi wichtig sind“ so Superintendent André Ost im Vorfeld. Die Visitation sei eine Chance, um voneinander zu lernen, miteinander ins Gespräch zu kommen und neue Perspektiven zu entwickeln.

Ein Expertenteam, bestehend aus Mitgliedern des Kreissynodalvorstands (KSV) und Fachleuten aus unterschiedlichen Arbeitsbereichen sowie der Verwaltung wird in den Gemeindegruppen zu Gast sein und ausführliche Gespräche mit den Beteiligten führen. Es informiert sich über die Gemeindearbeit, die Jugendarbeit, die Kirchenmusik und die ökumenische Zusammenarbeit vor Ort. Schwerpunktthemen der Visitation werden der Gottesdienst, der gemeindeeigene Friedhof sowie die Jugend- und Familienarbeit sein.

Schon am Samstag, 24. Februar, beginnt die Visitation mit einem Konfirmanden-Samstag zum Thema Diakonie (unter Einbezug von Kindergarten und Altenzentrum).

Eröffnet wird die Visitation mit zwei Gottesdiensten am Sonntag, 25. Februar, um 10:00 Uhr. Sie finden zeitgleich in der Ev. Jakobi-Kirche zu Rheine, Münsterstraße 54, in 48431 Rheine und der Ev. Samariter-Kirche, Don-Bosco-Straße 3, in 48432 Rheine-Mesum statt. In den Gottesdiensten werden Vertreter des Visitationsteams ein Grußwort sprechen. In der Jakobi-Kirche wird Superintendent André Ost die Gemeinde begrüßen. Im Anschluss an die Gottesdienste finden in beiden Kirchen Gemeindeversammlungen statt. Alle Interessierten sind herzlich zu den Gottesdiensten und den Gemeindeversammlungen eingeladen!

Gottes Schöpfung ist sehr gut! Weltgebetstag am 02. März

Der Weltgebetstag am 2. März 2018 bietet Gelegenheit, Surinam und seine Bevölkerung näher kennenzulernen.
„Gottes Schöpfung ist sehr gut!“ heißt die Liturgie surinamischer Christinnen, zu der Frauen in über 100 Ländern weltweit Gottesdienste vorbereiten. Frauen und Männer, Kinder und Jugendliche – alle sind herzlich eingeladen!

Am Freitag 2. März 2018 feiern auch Frauen aus Mesum, Elte und Hauenhorst wieder gemeinsam in der Samariter-Kirche um 15:30 Uhr diesen Weltgebetstagsgottesdienst aus Surinam.

Der Blick auf das Kreuz

Die diesjährigen Passionsandachten 2018 lenken den Blick auf das Kreuz. Das Kreuz ist Christen ein vertrautes Symbol. Es hat zu allen Zeiten sowohl Aufmerksamkeit als auch Gleichgültigkeit, Ablehnung oder auch Zustimmung erregt. Das Kreuz begegnet uns auch immer wieder im Alltag unerwartet und manchmal so versteckt, dass wir es gar nicht mehr wahrnehmen oder sogar übersehen. In den Passionsandachten steht mit Hilfe von Fotomotiven das Kreuz im Mittelpunkt des Nachdenkens, Betens und Singens. In kurzen Auslegungen werden die Fotos mit biblischen Texten – in Beziehung gesetzt. Die Passionsandachten finden an folgenden Terminen jeweils um 19:00 Uhr unter dieser Überschrift statt.

20.02.2018      Eine Frage der Perspektive              Kreuz im Weg

27.02.2018      Hinsehen                                        Kreuz im Büro

06.03.2018      Ein Moment der Klarheit                   Kreuz in der Stadt

13.03.2018      Wo stehe ich?                                  Kreuz im Museum

20.03.2018      Alles hat seine Zeit                           Kreuz unterwegs

"Musik im Chorraum", Cembalo-Konzert mit Andreas Conrad

Am Samstag, den 3. Februar, fand um 17 Uhr ein Konzert mit Cembalomusik in der Jakobi-Kirche statt. In der Reihe "Musik im Chorraum" spielte der Cembalist Andreas Conrad auf dem  Blanchet-Nachbau der Jakobi-Gemeinde. Seit seinem 5. Lebensjahr spielt er Cembalo, das seine Blütezeit im 17. und 18. Jahrhundert erlebte. Nach dem A-Diplom der Kirchenmusik, schloss sich für Andreas Conrad noch ein Aufbaustudium für Cembalo und Ensembleleitung an der Hochschule für Alte Musik in Basel an. Heute ist er als Bezirkskantor in Schmalkalden tätig und ist regelmäßig als Cembalist in großen und kleinen Konzerten gefragt.

Konzert des Jakobi-Vokalensembles unter Leitung von Lena Puschmann

Am Sonntag, den 28. Januar, gab das Jakobi-Vokalensemble ein Konzert in der Kapelle des Mathias-Spitals.

Unter dem Titel „Ich freue mich im Herren“ erklangen verschiedene deutschsprachige Vokalwerke der Barockzeit von M. Franck, H. Schütz. D. Buxtehude, H. Schein u.a, ergänzt von Instrumentalwerken für Orgel, für Blockflöte und Streicher.

Die zahlreichen Besucher füllten die Kapelle bis auf den letzten Platz. Sie erlebten in der besonderen Atmosphäre des Raumes ein Ensemble, das sich klanglich ausgewogen zeigte und die Texte wunderbar verständlich zu Gehör brachte. Bei der vom Beifall der Besucher geforderten Zugabe verteilte Lena Puschmann als zusätzlichen Leckerbissen ihre Sängerinnen und Sänger direkt ins Publikum, das so zum Abschluss sogar einen "Chor zum Anfassen" erlebte.

Ein Stück Brot, ein Schluck Saft – wer wird davon satt?

Am Wochenende vom  19. - 21. Januar 2018 setzten sich 40 Jugendliche, begleitet von 10 Teamern, im Rahmen des Konfirmandenunterrichts in der Jugendbildungsstätte Tecklenburg mit dem Thema Abendmahl auseinander.

Jubel-Konfirmation am 25.03.2018 in der Jakobi-Kirche

Am Palmsonntag, 25. März 2018 findet in der Jakobi-Kirche die Feier der Jubel-Konfirmation statt. In einem feierlichen Gottesdienst erinnert Pfarrer Jürgen Rick die Jubilare an ihre Konfirmation im Jahr 1968 bzw. 1958 und an die bleibende Bedeutung von Gottes Segen für ihren Lebensweg. In der anschließenden Einsegnungshandlung wird ihnen nach der Verlesung der Konfirmationssprüche unter Handauflegung erneut der Segen Gottes zugesprochen.
Im Anschluss an den Gottesdienst treffen sich die Jubilare im Gemeindehaus zu einem Sektempfang mit einem kleinen Imbiss, bei dem sie in geselliger Runde noch reichlich die Gelegenheit nutzen können, Erinnerungen auszutauschen.
Da von uns überwiegend Jubilare aus Rheine angeschrieben wurden, bitten wir Sie, sich zu melden, falls Sie auch im Jahre 1968 oder 1958 konfirmiert wurden. Sollten Sie noch Kontakt zu "alten" Mitkonfirmanden habe, würden wir uns freuen, wenn Sie uns die Kontaktdaten weitergeben würden. Unter Tel.:05971-50492 oder gemeindeamt@jakobi-rheine.de
 
Auch diejenigen, die in diesem Jahr ein anderes Konfirmationsjubiläum feiern, also vor 65 Jahren, 70 Jahren oder sogar 75 Jahren konfirmiert wurden, dürfen sich gerne melden und an der Feier teilnehmen.

Jakobi-Treff "Kirche und Welt" zum Thema Ernährung und Nachhaltige Landwirtschaft

"Ist das Würstchen von heute die Zigarette von morgen? Perspektiven einer zukünftigen Ernährung und Landwirtschaft aus christlicher Sicht"  - so lautete das Thema des Jakobi-Treffs "Kirche und Welt" im Januar.
Referent war Pfarrer Volker Rotthauwe, Leiter des Fachbereichs Nachhaltige Entwicklung im Institut für Kirche und Gesellschaft der EKvW.

Gemeindejubiläum von Pfarrer Rick

Am 3. Januar 1993 wurde Pfarrer Jürgen Rick durch den Superintendenten des Kirchenkreises Tecklenburg - Hans Werner Schneider - in sein Amt als Pfarrer der Jakobi-Gemeinde eingeführt. Man kann es kaum glauben, aber es sind tatsächlich schon 25 Jahre her, seit die Zeitung in Rheine titelte: "Pfarrer Rick: Dieser Aufbruch macht Mut!" Von Booten war damals die Rede, vom Rudergänger und von den gemeinsamen Aufgaben der gesamten Mannschaft.

Damals, vor 25 Jahren, hat das Schiff der Gläubigen einen zusätzlichen Rudergänger bekommen. Gemeinsam mit Pfarrer Cord Bültermann und Pfarrer Siegfried Tripp hat Jürgen Rick dann die Geschicke der Gemeinde geleitet.

Unzähligen Menschen ist er in dieser Zeit begegnet, unzählige Gespräche, Taufen, Konfirmationen, Trauungen, Beerdigungen und vieles mehr.

Am 7. Januar 2018 beging die Gemeinde das Jubiläum von Pfarrer Rick mit einem festlichen Gottesdienst in der Jakobi-Kirche.

In einer sehr persönlich gehaltenen Predigt wandte er sich an sein „liebes Jakobi“:

Adventsaktion für die Bahnhofsmission

Bereits zum 2.  Mal starteten Konfirmanden der Jakobi Gemeinde, gemeinsam mit Frau Pfarrerin Claudia Raneberg und der Leiterin des Frauenabendkreises, Frau Bültermann, eine Aktion zu Gunsten der Bahnhofsmission in Rheine. Sowohl der Frauenabendkreis wie auch die Konfirmanden, die im kommenden Jahr 2018 ihre Konfirmation feiern, haben Plätzchen gebacken und sie in weihnachtliche Tütchen verpackt.
An zwei Nachmittagen im Advent haben sich die Jugendlichen dann im Bahnhof mit den selbstgebackenen Plätzchen und Spendendosen auf den Weg gemacht, um Reisenden damit einerseits eine kleine Freude zu bereiten, aber natürlich auch, um auf die Arbeit der Bahnhofsmission aufmerksam zu machen. Begrüßt und begleitet wurden die Jugendlichen durch die Mitarbeiterinnen der Bahnhofsmission, Frau Buschmann und Frau Suhr, die zu Beginn über ihre Aufgaben vor Ort berichteten und auch auf diesem Wege allen danken möchten, die zum Gelingen dieser Aktion beigetragen haben. Die Bahnhofsmission freut sich sehr, dass dabei insgesamt  457,44  Euro zusammen gekommen sind.

Kinderfreizeit 2018 im „Alten Pfarrhaus“ Mitling-Mark vom 20. bis 27. Juli 2018

Das „Alte Pfarrhaus“ liegt abseits von Verkehr und Lärm, umgeben von Wiesen und Feldern, direkt an der Ems, im schönen Ostfriesland. Das große Haus mit dem weitläufigen Außengelände bietet genügend Raum für Freizeitangebote für drinnen und draußen. Kicker- und Tischtennisraum stehen ebenfalls zur Verfügung. Das Haus ist ausgestattet mit 2-, 4- und 6-Bettzimmern. Ein toller Ort für eine gelungene Kinderfreizeit. Teilnehmer/innen: Kinder von 8-12 Jahren.

Leitung: Jugendreferentin Ingrid Klammann, Pfarrerin Claudia  Raneberg und Mitarbeiter/-innenteam
Kosten: 190,- Euro

Leistungen: Transfer mit modernem Reisebus, Unterkunft, Verpflegung, Freizeitprogramm, Ausflug

Veranstalter: Evangelische Jugend, Münsterstr. 54, 48431 Rheine
Infos : 05971-14 758 oder 0171-53 64 047

Seniorenadventsfeier 2017

Am Nikolaus-Tag fand in der Jakobi-Gemeinde die diesjährige Senioren-Adventsfeier statt. Ca. 120 Seniorinnen und Senioren kamen ins Gemeindehaus und erfreuten sich an den festlich geschmückten Tischen, die das Team um Jutta Kordts liebevoll vorbereitet hatte. Pfarrerin Claudia Raneberg ließ in ihrer Andacht ein Kind erzählen von der Krippe und den Vorbereitungen auf Weihnachten.

Im Lauf des Nachmittags konnten die Gäste aus einer großen Liste  ihr Weihnachtswunschlied zurufen, das dann jeweils unter Begleitung von Lena Puschmann am Klavier gemeinsam gesungen wurde.

Pfarrer Jürgen Rick trug zum Nikolaustag, der zum Gedenken an den Bischof Nikolaus von Myra gefeiert wird, einige Legenden vor, die sich um Nikolaus ranken.

Besinnliche und heitere Gedichte, weihnachtliche Geschichten, Kaffee und Kuchen und die gemeinsam gesungenen Lieder brachten für alle Vorfreude auf Weihnachten und Zuversicht für das kommende Jahr.  

Weitere Bilder von der Feier hier.

Pfarrer Thomas Lemanski im Jakobi-Treff "Kirche und Welt"

"Untätigkeit ist ein schwieriges Handwerk – was ohne mich handelt, handelt meist gegen mich" war das genaue Thema im Jakobi-Treff "Kirche und Welt im November. Referent war Pfr. Thomas Lemanski, Pfarrei St. Dionysius Rheine. 
Inhalt abgleichen